DIRCULES VS LODDAR

Entertainments / 06/01/2011

ENTWURF UND GEGENENTWURF

NowitzkiVSMatthäus

Die Gesetze des Marktes

Darf man Äpfel mit Birnen vergleichen? Natürlich, denn sie konkurrieren ja um den selben Verwendungszweck: gegessen werden. Deshalb darf man ja auch Shakespeare’s Hamlet mit World of Warcraft vergleichen, denn beide buhlen um die Zeit und Aufmerksamkeit des unterhaltungswilligen Konsumenten. Folglich darf man auch diesen Vergleich hier anstellen:
Wer ist toller: Dirk Nowitzki oder Lothar Matthäus?

Beides sind deutsche Topathleten, die in ihren Disziplinen herausgragende Leistung erbringen oder erbracht haben und beide scharen Fans und Sympathisanten um sich. Wer also ist toller?
Mit Ausnahme der gerade erwähnten Gemeinsamkeiten ist es schon erstaunlich, wie absolut konträr doch beide sind, wie sie sich diametral gegenüber stehen grade so, als hätte der liebe Gott gesagt: ich mach jetzt einen Matthäus und dann noch einen Anti-Matthäus – oder umgekehrt.

Wie lang, wie groß, wie lieb?

Nowitzki ist 2,13m lang und überragt Lothar Matthäus somit um 39 Zentimeter, auch wenn man das Gefühl hat, dass es deutlich mehr sein müsste.
Nowitzki kleidet sich privat ausgesprochen legere, ja so sehr, dass er in der Menge kaum auffallen würde, wäre er nicht so wahnsinnig groß. Auch seine Frisur scheint ihm dermaßen egal, dass man nicht weiß, ob das nun Nachlässigkeit, Schlamperei oder Statement ist. Das komplette Gegenteil ist Matthäus. Haare, Anzug, alles piekfein, ausgewählt und – eine Überraschung: er kann es tragen. Mathäus wirkt nicht verkleidet im feinen Zwirn. Und das, obwohl er in vielen anderen Bereichen, jaja, im Gegensatz zu Nowitzki, gar nicht so fein daher kommt.
So ist Dircules ein sehr ruhiger Mensch, überlegt, zurückhaltend, höflich, freundlich. Sein Verhalten ist grad so unprätentiös wie sein Äußeres. Für einen absoluten Superstar und Multimillionär ist das erstaunlich. Da erfüllt Lothar doch schon mehr die Clichés: er hat ein schon legendäres Verlangen nach Aufmerksamkeit, redet gerne, viel und ungefragt. Dabei verliert er oft sein Lächeln, wird kribitzig, ungehalten, wenn sein Gegenüber durchblicken lässt, dass er nicht in Bewunderung ob des Fußballers erstarren wird. Als Mathäus in den Topf der Eitelkeiten griff, blieb für Nowitzki nichts mehr übrig. Das gilt für Look wie Verhalten.

Immer mehr immer mehr immer mehr

Aber auch in anderen Beichen hat sich der einstige Weltfußballer reichlich bedient: Lothar Matthäus hat Titel gesammelt und zwar sehr sehr viele, sowohl als Einzelspieler als auch als Teammitglied. 8 nationale Meistertitel, 9 nationale Pokale, 4 internationale Vereinspokale und dazu Weltmeister und Europameister und reichlich mehr. Und Nowitzki? Im Grunde ein großer Korb voll Trostpreise. Erstaunlich! Der beste deutsche Basketballspieler aller Zeiten und einer der besten aktuellen NBA Spieler hat im Grunde nichts gewonnen – und hat nicht mehr viel Zeit dies nachzuholen. Und warum ist das so?

Home is where the heart is

Weil Dirk Nowitzki eine treue Seele ist – und das ist privat ein feiner Charakterzug, sportlich aber hinderlich, wie es scheint. Matthäus war allein vier mal verheiratet. Hinzu kommen ungezählte Affären mit schlanken, dunkel- und langhaarigen wie -beinigen jungen Frauen. Nowitzki hat sich mal von einer Betrügerin verarschen lassen. Matthäus spielte für vier Vereinsmannschaften und trainierte sieben Teams. Nowitzki spielte für gerade mal zwei Teams. In den letzten fünf Jahren gab es vier verschiedene NBA Champions. Bei einen von ihnen wäre Dirk schon untergekommen, aber er bleibt den Mavericks treu. Warum? Weil er einen Wunsch, einen Traum, eine Vision hat und diese ist eng verbunden mit seiner privaten wie beruflichen Loyalität: er möchte mit den Mavs die NBA gewinnen, weil er den Mavs alles verdankt. Eine solche Denke ist für einen Lothar Matthäus undenkbar. Ein Lothar Matthaus nimmt sich, was ein Lothar Matthäus verdient hat, wo und von wem auch immer. Aber ist er somit glücklich? Glücklicher gar als Dirk Nowitzki?

Reine und blanke Spekulation, aber: ich habe nicht den Eindruck. Matthäus hat alles erreicht und dies, weil er für den Titel und sein Ego alles tut, was er denkt tun zu müssen und ist so ein stets Getriebener seiner selbst. Nowitzki hingegen, mit seinem Schluffilook und seiner Entspanntheit möchte einen Titel, möchte ihn sehr sehr sehr – aber nicht um jeden Preis und dieser Preis wäre unter Umständen er selbst.

Toll und toller

Also zurück zur Ausgangsfrage: wer ist denn nun toller? Matthäus oder Nowitzki? Kommt natürlich darauf an, was man selber toller findet. Matthäus hat einfach einen Unterhaltungswert, als aktiver Superfußballer wie als Privatmann und Trainer, der unerreicht ist. Seine sportlichen Efolge werden immer die von Dirk Nowitzki überragen.
Aber Nowitzki schafft es bisher, sich selber treu zu bleiben und der prima Kerl zu bleiben, der er schon in Würzburg war. Das ist nicht leicht auf seinem Level, in seinem Umfeld. Und das  verdient einen Heidenrespekt! Wie sehr muss man in sich ruhen, um so zu sein und so zu bleiben? Wieviel Kraft und Überzeugung braucht es da? Und darum:
Dirk Nowitzki ist toller als Lothar Matthäus und ich wünsche ihm diesen verdammten NBA Titel!


Schlagwörter: , ,




Previous Post

ATOMKRAFT, KOHL, KALTER KRIEG - ALLES WEG

Next Post

APPS - DIE BESTEN UND DIE SCHLECHTEN





0 Comment


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.