REGGAE – 30 JAHRE UNTOT

Entertainments / 05/12/2011

Dreckige Haare, Drogenabhängigkeit, Frauenfeindlichkeit, Homophobie und nicht zu vergessen: ganz ganz miese und nervötende Musik. Ich wünschte, Bob Marley hätte den Reggae mit ins Grab genommen.

Was diese Musik hätte sein können, wenn man ihr all die genannten Ekligkeiten nimmmt und sie dafür mit Lässigkeit und Grandezza interpretiert zeigte – natürlich – Gainsbourg. Sein Album „Aux Armes Et Caetera“ (und mit Abstrichen auch „Mauvaises Nouvelles Des Étoiles“) macht es leider unmöglich, Reggae vollends zu hassen. Leider und Gottseidank.


Gainsbourg – Aux armes et cætera von Cecebzh

 

 


Schlagwörter: , ,




Previous Post

THE LAST OF THE FAMOUS INTERNATIONAL PLAYBOYS

Next Post

HEAVY METAL WEIGHT WORLD CHAMPIONSHIP





0 Comment


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.