SHOUTBOX

Allgemein / 04/16/1971

Hier ist der Platz für Kommentare, Fragen, An- und Aufregungen. Viel Freude!







Next Post

HARMLOSER STANDARD MIT HAND UND FOOS





5 Comments

on 08/03/2016

Der Sinn des Lebens

‚Die gesamte menschliche Biologie führt logisch zu diesem Sinn des Lebens‘

Ja und nein.

Der Mensch als ‚biologisches Wesen‘ unterscheidet sich im Grunde nicht von der Eintagsfliege – kommt auf die Welt, pflanzt sich fort und verschwindet nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums wieder von der Bildfläche. Soweit korrekt, dass es ums Leben und Überleben der Rasse geht.
Ein etwas komplizierteres und langlebigeres ‚Tier‘ sucht zwischenzeitlich noch nach Futter und verteidigt sich gegen Feinde und sichert sich so zumindest für eine Weile das eigene Überleben.
So ungefähr verhält es sich beim Menschen auch. Zumindest, wenn man nur die reine Biologie betrachtet.
Und wenn man an den Urknall und die Evolution glaubt, dann erschließt sich hier auch tatsächlich der Sinn des Lebens – ich denke, vielen Naturwissenschaftlern ist es durchaus bewusst, dass es im Grunde um nichta anderes geht, so traurig diese Wahrheit auch erscheinen muss.

Aber:

‚Die Aufgabe des Gehirns ist es dafür zu sorgen, dass der einzelne Mensch an sich und zudem die Menschheit als Ganzes lebt und überlebt.‘

Irgendwie scheint die Evolution ja doch dazu geführt zu haben, dass wir uns vom Pantoffeltierchen und der Eintagsfliege und den Schweinen unterscheiden (auch wenn Orwell das anders gesehen haben mag…) – und da stellt sich einem Großteil der Menschheit doch wahrscheinlich die eigentliche Frage nach dem Sinn:
warum haben wir ein so unglaubliches Gehirn?
Dürren, Eiszeiten, Blitz und Donner und andere Katastrophen haben Tiere mit deutlich weniger Grips ebenso überstanden, ganz ohne den Schnickschnack, den wir dafür zu benötigen scheinen. Und das unterentwickelte Gehirn führt auch seltener zu Erfindungen, die dazu gereichen uns selbst und die ganze Art auszulöschen.
Wozu dient dann also unser Gehirn?
Ist es nicht das, was Menschen nach dem Sinn fragen lässt?
Ein Gehirn, was so vieles kann? Sogar soviel, dass es in der Lage ist, über sich selbst nachzudenken?
Wozu haben wir ein solches Gehirn ‚bekommen‘ (für die Leute, die denn Sinn außerhalb suchen) – alleine für das Überleben hätten wir es nicht gebraucht.

Im Prinzip bin ich ganz bei Dir – es geht nur um die Erhaltung der Art und das eigene Überleben.
Würden das mehr Menschen so erkennen und einsehen, wäre wahrscheinlich sogar das Zusammenleben einfacher – jeder kümmert sich um seine Familie und hat damit genug zu tun, statt Unsinn anzurichten.
Sage ich schon lange – hört bloss niemend ;o)

Dafür braucht man aber kein IKEA (war gestern nach jahrelanger Abstinenz dort und war erschrocken über diese cashmachine!)

Ich kann aber auch die Menschen verstehen, die versuchen, die Dinge wie sie sind durch Religion, Mysthik oder Philosophie zu erklären.

on 08/05/2016

Wow, danke für das spitzen Feedback! Meine knappe Antwort:
1. Dass wir uns selbst hinterfragen, ist ja eben das Bertrackte. Wir können gar nicht anders, weil unser Gehirn immer einen Sinn sichg. Also auch in und bei uns selbst. Und da es keine befriedigende Antwort gibt, erfinden wir oft eine, als da wären Religion, Liebe, Fußball etc.
2. Zu fragen „Warum hat die Evolution dies und das gemacht?“ ist falsch. Das würde bedeuten, dass Evolution gezielt agiert, auf ein Ziel hinarbeitet. Tatsächlich aber passiert Evolition einfach. Die Giraffe hat den langen Hals nicht, „damit“ sie an die Blätter kommt. Sie hat den Hals ganz zufällig und ihr Glück ist es, dass ihr dieser Zufall zum Überleben hilft. Mehr dazu in einem anderen Artikel von mir:
http://www.schwindenhammer.com/2013/07/26/wir-sind-alles-kreationisten/

on 08/30/2016

Hallo Dirk,
ich bohre mich gerade durch Deine Texte und wollte das eigentlich „unbenmerkt“ tun. Leider kann ich das nach dem soeben gelesenen Beitrag „Depression und Verständnis“ nicht mehr. Ich darf (?), muss (!) dazu nur eines sagen: Ich kann Dich verstehen…



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.